Unter dem Motto „Go Green“ wird von April bis Mai 2019 eine Begrünungsaktion in der Dülkener Innenstadt vorgenommen: von der Blauensteinstraße bis hin zum Alten Markt werden aus wiederverwerteten Materialien wie Autoreifen, Paletten und PET-Flaschen temporäre Blumenbeete angelegt, die mit verschiedenen Pflanzen gestaltet werden. Ziel ist es, gemeinsam mit den Bürgern, Gewerbetreibenden und Unterstützern aus Verwaltung und Wirtschaft auf den Standort Dülken aufmerksam zu machen und die Lebensqualität zu steigern. „Go Green“ thematisiert die ansteigende Erwärmung in unseren Innenstädten und will das Bewusstsein für eine zunehmende Müllproblematik schärfen. Abfall ist zugleich auch Rohstoff und damit von Wert. „Go Green“ will auf kreative Weise zeigen, wie man vermeintlichen Abfall im Sinne von Recycling einer neuen Nutzung zuführen kann und welche positiven Effekte die Installation von Pflanzen auf eine Innenstadtatmosphäre erzielen kann. 

Initiatorin des Projektes ist die Studentin Leila Rudzki. Ihr ist es wichtig, die Bürger*innen unserer Stadt zum Handeln zu bewegen, damit sie selbst zur Verbesserung ihrer Lebensqualität in der Stadt beitragen. Mit „Go Green“ verdeutlicht Rudzki, wie aus Interesse und Zusammenarbeit eine gemeinschaftliche Initiative entsteht: das Projekt konnte in der Planungsphase zahlreiche Unterstützer gewinnen, die erst in der Gemeinschaft dessen Realisierung ermöglichen. Aktive Partner sind: Kolping-Bildungswerk Dülken, Theodor-Frings-Privatschule, „Der Raum“, Dülkener Haus des nostalgischen Klanges, Ristorante San Marco sowie die Gewerbetreibenden der Blauensteinstraße. Unterstützt wird die Initiative durch das DülkenBüro und die Stadtverwaltung, Sponsor ist die Volksbank Viersen. 

Aufbau, Auftakt und Auktion

Zirka 20 Beete und Pflanzgefäße werden ab dem 29.04.2019 sukzessive auf der Blauensteinstraße installiert. Das Kolping-Bildungswerk hilft bei Herstellung, Aufbau und Bepflanzung, die Theodor-Frings-Privatschule wird die Gefäße mit Kunstwerken verzieren. Hierbei sollen alte Schallplatten im Zuge des Kunstunterrichts von Schüler*innen gestaltet werden und das Bild des „innerstädtischen Gartens“ abrunden.

Passend zu der Flächenbegrünung veranstaltet das Ristorante San Marco am 10. Mai 2019 ab 18 Uhr einen Tanzabend: unter dem Motto „green tree boogie“ präsentieren Plattenjockey Volkmar Hess (Dülkener Haus des nostalgischen Klanges) und der Boogie Woogie Pianist Jörg Hegemann (Pianist des Jahres 2009) Livemusik und das Beste der vergangenen Jahrzehnte im Wechsel. Eröffnet wird die Veranstaltung durch Bürgermeisterin Sabine Anemüller und Ortsbürgermeisterinnen Simone Gartz, die im Anschluss alle Interessierten dazu einladen, durch die begrünte Blauensteinstraße zu flanieren.

Mit dem Abbau der Installation (Ende Mai) wird dem Recycling-Gedanken erneut Rechnung getragen: die eingesetzten Pflanzen sollen in einer separaten Aktion versteigert und der eingenommene Ertrag für gute Zwecke gespendet werden. Pflanzen und Gefäße, die auf diesem Wege keine neuen Besitzer finden, kommen anschließend im Urban Gardening Projekt „Kesselsgarten“ zum Einsatz und finden dort eine neue Verwendung.

Jede(r) ist herzlich eingeladen mitzumachen! Nähere Informationen finden Sie hier.

 

X