DÜLKEN IN BEWEGUNG.

Broschüre informiert Einwohner, Besucher und Investoren

Das neue Gesicht Dülkens gewinnt zunehmend an Kontur. Stichworte sind: Cap Horn, der neue Busbahnhof, das Dülkener Lichtkonzept mit der Anstrahlung der Stadtmauer, des historischen Rathauses und der Kirche St. Cornelius. Die Historische Meile ist entstanden, viele Häuser im Ortskern wurden Dank der Immobilienberatung und des Fassadenprogramms neu gestaltet.

Grundlage war stets der Wunsch der Bevölkerung, die historische Atmosphäre in den Vordergrund zu stellen. Die Bürgerinnen und Bürger haben einen neuen Weg für Dülken eingeschlagen, den die Stadt Viersen gemeinsam mit den Menschen aus Dülken weiter gehen will. Einen Einblick in das bislang Erreichte gibt die jetzt erschienene Broschüre „Dülken in Bewegung“. Auf 48 Seiten, deren Druck und Erstellung von der Sparkassenstiftung gefördert wurden, werden Dülkenerinnen und Dülkener ebenso informiert wie interessierte Bürger aus den anderen Teilen Viersens und der Nachbarstädte und Gemeinden. Investoren, die sich an der Entwicklung Dülkens beteiligten wollen, sollen neugierig gemacht werden.

Die Broschüre zeigt viele Maßnahmen, die ohne das Engagement der Dülkener und zahlreicher Sponsoren und Unterstützer nicht denkbar gewesen wären. Die Dokumentation, von der 3000 Stück gedruckt wurden, ist damit zugleich ein Dank an alle an der Entwicklung Dülkens Beteiligten. In der gedruckten Form ist Sie ist im DülkenBüro erhältlich – außerdem steht sie zum Herunterladen weiter unten auf der Seite als Download bereit.

Alt-Bürgermeister Günter Thönnessen sieht in der Broschüre wie in den weiteren Aktionen, die in Dülken geplant sind, eine herzliche Einladung zum Engagement: „Nur gemeinsam mit den Eigentümern und Immobilienbesitzern, der Bürgerschaft, engagierten Akteuren am Ort, Vereinen und Verbänden, dem Dülken Büro, der Politik und der Stadtverwaltung halten wir Dülken auch weiterhin in Bewegung.“ Gerd Zenses, Technischer Beigeordneter der Stadt, verwies auf die besondere Atmosphäre aus typisch Dülkener Gastfreundschaft und historischem Ambiente im Stadtkern. Diese Mischung biete zahlreiche interessante Perspektiven für die weitere Entwicklung.

Viele Projekte und Maßnahmen sind möglich geworden durch das Bund-Länder- Programm „Aktive Stadt und Ortsteilzentren“, bei dem Fördermittel von Bund und Land über die Stadt Viersen nach Dülken flossen. Trotz schwieriger Haushaltslage wird die Stadt Viersen ihr Engagement zur Aufwertung des historischen Stadtkerns fortsetzen. Hierbei kommt der Aktivierung privater Investoren eine wesentliche Rolle zu. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen Wohnen im Stadtkern, Freizeit und Tourismus sowie die Stabilisierung der Nahversorgung und des Handels.

Die komplette Broschüre als Download:
Broschuere_DiB_Internet.pdf
PDF-Dokument [7.2 MB]